Gewinnwachstum am Beispiel Wells Fargo

Veröffentlicht auf von Alexander Koch

Wells Fargo hatte 2012 ein hohes Gewinnwachstum. Grund dafür war das boomende Geschäft bei der Umschuldung von Hypothekendarlehen.

Die Bank konnte einen Gewinn auf Rekordniveau erreichen und kann bei 4,6 Milliarden Euro einen Anstieg von 17% zum Vorjahr aufweisen. Das in San Francisco ansässige Unternehmen verdiente 82 Cent pro Aktie, was mehr als die 81 Cent sind, die von den Analysten vorhergesagt wurden.

Wells Fargo hat bisher eine relativ geringe Präsenz an der Wall Street. Wells hat sich weitgehend auf das Verbraucher Bankgeschäft verlassen, und vor allem das Hypothekargeschäft, das von extrem niedrigen Zinsen profitierte. Der Umsatz für das gesamte Unternehmen stieg auf 21,3 Milliarden. Der Gewinn stieg in jedem der drei Geschäftsfelder: Wholesale Banking, Community Banking und Wealth Management.

Bank Chef John Stumpf sagte, die wirtschaftliche Erholung der Märkte sei weiterhin uneinheitlich aber, dass die Bank von Anzeichen einer Stabilisierung auf dem Wohnungsmarkt profitierte. Er sagte Wells hatte ein Rekordquartal bezüglich Hypotheken und ebenfalls Zuwächse bei der Erhöhung der Kreditvergabe an Verbraucher und Unternehmen. Cross-Selling hätte ebenfalls einen Einfluss auf die positiven Zahlen gehabt.

Wells erlitt am Donnerstag einen Rückschlag, als bekannt wurde, dass es 175 Millionen $ bezahlen solle, da das Unternehmen zwischen 2004 und 2009 einige Hausbesitzer diskriminiert habe. Die Wells Aktie schloss Donnerstag leicht rückläufig bei 32,85 $, gegenüber etwa 28 $ zu Beginn des Jahres.

Quelle - Übersetzung aus dem Englischen mit Genehmigung von 123BinaryBrokers

Kommentiere diesen Post